Menschenkenntnis

Suche im Glossar





MenschenkenntnisBegriff auf der Webseite suchen
… ist die Fähigkeit, individuelle Werte, Einstellungen und Charakteristika einer Einzelperson oder einer Personengruppe aufgrund eines kurzen Eindrucks zutreffend einzuschätzen zu können, sowie die Fähigkeit, vorherzusagen zu können, wie sich diese Werte und Einstellungen in konkreten Handlungen ausdrücken könnten.
 
Entscheidende Faktoren für diese Fähigkeit sind Kontaktfreudigkeit, neugieriges Interesse an anderen Menschen, Lebenserfahrung, Intuition... ist die Fähigkeit, Einsichten in Sachverhalte, Sichtweisen, Verhaltensmuster und Gesetzmäßigkeiten instinktiv und ohne bewussten Gebrauch des Verstandes zu erlangen – erkennbar an einer inneren Einigkeit von Bauch, Kopf und Herz.
 
Beispiele:
• auf Anhieb eine gute Entscheidung treffen, ohne Zusammenhänge explizit zu verstehen
• schnelle Einsicht in Zusammenhänge und ihre Erkenntnis ohne bewusste Ableitung oder Logik
• Eigenschaften und Emotionen eines Menschen in Sekundenbruchteilen unbewusst oder bewusst komplex zu erfassen, basierend auf instinkthafter Wahrnehmung
• Geistesblitz, bei dem unerwartet ein neuer Gedanke entsteht, der zu konkreten und zielführenden Handlungen führt
, Intelligenz und Weisheit.
 
Menschenkenntnis… ist die Fähigkeit, individuelle Werte, Einstellungen und Charakteristika einer Einzelperson oder einer Personengruppe aufgrund eines kurzen Eindrucks zutreffend einzuschätzen zu können, sowie die Fähigkeit, vorherzusagen zu können, wie sich diese Werte und Einstellungen in konkreten Handlungen ausdrücken könnten.
 
Entscheidende Faktoren für diese Fähigkeit sind Kontaktfreudigkeit, neugieriges Interesse an anderen Menschen, Lebenserfahrung, Intuition, Intelligenz und Weisheit.
 
Menschenkenntnis kann genutzt werden, um Menschen zu motivieren, sie zu fördern oder um tragfähige Beziehungen einzugehen.
kann genutzt werden, um Menschen zu motivieren, sie zu fördern oder um tragfähige Beziehungen einzugehen.