sytemisches NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren)

Professionelles NLP dient dazu, im psychosozialen und psychotherapeutischen Bereich
bedürfnisorientiert Methoden zu entwickeln, die genau für das Thema des jeweiligen
Kunden wirksam sind. Die Sammlung der NLP-Verfahren und Modelle sind Ergebnisse
dieser Methodenentwicklung.

Systemisches NLP integriert verschiedene psychotherapeutische Ansätze (z.B. aus der
Hypnotherapie, Familientherapie, systemischen Therapie und Gestalttherapie) zu einem
ziel- und lösungsorientierten therapeutischen Verfahren. Weitere Anwendungsgebiete
sind Bereiche der Kommunikation (z. B. Coaching, Managementtechniken, Gestaltung
von Verhandlungen).

Die Stärke von NLP liegt in der Verknüpfung der Neuro-Aspekte (Spiegelneuronen,
paraverbale Zugangshinweise, Physiognomie, Kongruenz, …) mit linguistischen
Strukturen (Metamodell, Miltonmodell, Sleight of Mouth Patterns, Reframing, …)
und den inneren Programmen bzw. Verhaltensmustern (Repräsentations-Systeme,
Strategien, Submodalitäten, …) eines Menschen.

Ein wesentliches Kennzeichen für die Arbeit mit neurolinguistischen Programmen ist
das sogenannte Reframing (Wechsel des Betrachtungsrahmens), sowie das Modellieren
von erfolgreichen individuellen Erfolgsstrategien mit dem Ziel, diese Erfolgsstrategien in
Problemkontexte zu übertragen.

» zurück